Sie sind hier: Aktuell / Projekte / Scoolcup 2013
Samstag, 26. Mai 2018

SCOOL-CUP 2013 – ein Projekt der Mittelstufe Bad Zurzach

SCOOL-CUP Vorbereitung (von Fiona und Christiana)

«Etwa 10 Meter weiter rechts!», «ja genau Kontrollzahl 66!»

Solche Sätze hallten an drei Tagen durch das Schulgebiet von Bad Zurzach. Vier Klassen (2 x 4. Klassen und 2 x 5. Klassen) übten für den grossen SCOOL-CUP in Brugg. Dazu gehörte eine Menge Theorie, denn wer die Symbole auf der Karte nicht unterscheiden kann, kommt nicht weit im OL. Wir mussten viele Symbole und Zeichen neu lernen, da wir vom letzten Jahr, (als wir den SCOOL-CUP in Wohlen besucht haben) nicht mehr alles wussten. Wir haben in der 4. Klasse ein Heft geführt. Dort sind alle Symbole und Zeichen aufgelistet. So konnte man sehr gut lernen und repetieren. Dreimal durften die Klassen in diesem Jahr mit verschiedenen Läufen trainieren: Es gab drei Schlaufenläufe, einen North, den Eastside und den langen Big Race. Durch diese sechs Trainings waren wir gut vorbereitet für den grossen Wettkampf.

Fleissige Schüler zeigen was sie können (von Debora)

Die 4. Und 5. Klasse Bad Zurzach nahmen am diesjährigen SCOOL-CUP in Brugg teil. Sie haben alle fleissig geübt und waren gut vorbereitet. Nun konnten sie es auch beweisen.

Es gab zwei Läufe, einer am Morgen und einer am Nachmittag. Beim ersten Lauf waren alle sehr gut gelaufen. Ich musste leider zuschauen, denn ich durfte nicht mitrennen, da ich mir erst vor kurzem das Bein gebrochen hatte. Doch auch für mich gab es viele Dinge, die ich tun konnte. Das Rahmenprogramm bot wirklich viel. Martina, Lea, Sarina, Katia und ich probierten das OL-Labyrint aus. Es machte super Spass, so dass wir es etwa zehnmal nacheinander abliefen. Doch schon bald war der zweite Lauf an der Reihe.
Dort konnten sie noch Mal alles geben!

Nach dem zweiten Lauf konnten wir bis zur Siegerehrung die Freizeit geniessen. Meine Kameraden und ich redeten mit Frau Zaubeck und Herr Bamberger (unsere ehemaligen Praxis-Studenten, die auch mitkamen). Herr Berz brachte noch den Abfallsack nach vorne zu den Organisatoren, um unserer Klasse ein Los für das Gewinnspiel zu holen.

Um 15.15 Uhr war es Zeit für die Siegerehrung. Beim Müllgewinnspiel erreichte die 4. Klasse Bad Zurzach von Frau Pestalozzi den 3. Platz. Eine Medaille konnten wir leider keine nach Hause bringen. Doch trotzdem war es für uns ein sehr lustiger und spannender Tag und zum Glück hat niemand das Ziel verfehlt!

Der Wettkampf (von Elif, Evrim und Katia)

Als wir am 14. Mai 2013 im Brugger  Geissenschachen ankamen, erblickten wir vor uns ein grosses Stadium. Tausende Kinder versammelten sich zum grössten Schulsportanlass des Kantons. Unsere Klasse lief zum Start. Evrim,Luljeta und Lara starteten zuerst. Sie rannten von Posten zu Posten. Dabei kontrollierte Lara die Kontrollzahlen auf der Karte. Zuletzt starteten Katia und Elif. Am Anfang hatte Katia die Karte und Elif rannte. Das traurige war, dass sich Jackson in der anderen Parallelklasse verletzt hatte. Das war wieder einmal ein erfolgreicher und ein lustiger SCOOL-CUP.

Rangverlesen

Als wir alle zur Rangverkündigung liefen, haben wir auf eine Medaille gehofft.
Ein Mann vom OL-Verband hat verkündet, wer beim Abfallwettbewerb gewonnen hat.
Im 3. Rang war die 4. Klasse von Frau Pestalozzi.  Alle freuten sich darüber.
Gut, dann lasen sie noch viele andere Klassen und Kinder vor, es wurden immer mehr, bis wir uns sagten, dass wir wahrscheinlich nicht gewinnen werden., was auch stimmte.
Okay, wir hatten nichts gewonnen, aber ich glaube, alle hatten trotzdem viel Spass.
In unserer Klasse stellte sich heraus, dass die Mädchen besser waren, als die Jungs. Dann haben wenigstens die Mädchen wieder gelächelt.

Viel Unterhaltung beim OL in Brugg

Beim OL in Brugg gab es während den Pausen viele Unterhaltungsmöglichkeiten.

Das Rahmenprogramm am OL in Brugg war sehr abwechslungsreich. Es gab von der Slackline bis zum Menschen-Töggelikasten.

Das Einlaufen mit Spitzenläufern, die Autogrammstunde mit Eliteläufern, der Spielbus, der Foto-OL, der Stempelsprint, das OL- Labyrint, der Dance-Workshop, die Slackline, der Fussball-Parcour, das Migros Recycling-Spiel, den Workshop mit Fakir Salem, die Bodybubble-Kugel, einen NAB- Wettbewerb und das Spiel «Chom bring en hei de Gösu!»

Dieses Rahmenprogramm wurde so gestaltet, dass einem nie langweilig wurde!